Nachgedacht

„Der Name des Herrn ist ein starker Turm; der Gerechte läuft dorthin und ist in Sicherheit.“                                                    

Sprüche 18, 10

Sicher ist (nicht immer) sicher

Eine Firma veröffentlicht auf ihrer Intranet-Seite „Sicherheitstipps für Geschäftsreisende“. Ein Kapitel behandelt die Frage: „Wie sicher sind Hotel-Safes?“ Dort heißt es:

„Selbst zertifizierte Safes in Hotelzimmern sind nicht so sicher, wie viele glauben. Dies trifft vor allem für die Aufbewahrung von Wertsachen oder vertraulichen Firmeninformationen zu:

  • Alle Hotel-Safes können entweder (bei mechanischen Schlössern) durch einen Hauptschlüssel oder (bei elektrischen Schlössern) über einen Master-Code geöffnet werden.
  • Nicht immer ändern Hotels die fabrikseitig eingestellte Standard-Kombination elektrischer Schlösser.
  • In bestimmten Ländern wird der Inhalt von Hotel-Safes vom Wachpersonal des Hauses gesichtet, entweder systematisch oder bei Bedarf.
  • Nicht alle Hotel-Safes sind ausreichend gegen Entfernen durch unberechtigte Personen gesichert.“

Viele Bereiche im Leben, die wir für „sicher“ halten, stehen in Wirklichkeit auf äußerst wackeligen Beinen: „Sichere“ Anlagen verlieren an Wert; „feste“ Anstellungen werden gekündigt; „stabile“ Ehen gehen auseinander. Das trügerische Empfinden von Sicherheit verleitet uns dazu, gebotene Vorsichtsmaßnahmen zu vernachlässigen. Besonders tragisch ist dies, wenn sich jemand in Bezug auf seine ewige Errettung in falscher Sicherheit wiegt. Wie der Pharisäer in Lukas 18,10-14. Er meint, dass er aufgrund seiner guten Werke in den Himmel kommt. Doch das ist ein fataler Irrtum! In Matthäus 23,33 herrscht der Herr Jesus die Pharisäer an: „Wie wollt ihr dem Gericht der Hölle entfliehen?“ Ganz anders der Zöllner, der im Tempel neben ihm betet. Er erkennt, dass er verloren ist, und bittet: „O Gott, sei mir Sünder gnädig!“ (Lk 18,13). Der Herr erklärt: „Dieser ging gerechtfertigt in sein Haus hinab, im Gegensatz zu jenem“ (Vers 14).

Nur Gottes Vergebung gibt echte Sicherheit. „Der Gerechte läuft dorthin und ist in Sicherheit“ (Spr 18,10).

aus: Güthler, Peter, Vom Lesen ins Leben, © Christliche Verlagsgesellschaft, Dillenburg, 2014

Nachgedacht_Januar_2018 Nachgedacht_Mai_2018 Nachgedacht_September_2017
Nachgedacht_Februar_2018 Nachgedacht_Juni_2018 Nachgedacht_Oktober_2017
Nachgedacht_März_2018 Nachgedacht_Juli_2018 Nachgedacht_November_2017
Nachgedacht_April_2018 Nachgedacht_August_2018 Nachgedacht_Dezember_2017